haus.kultur Programm 2021

Unsere Konzerte finden bei jedem Wetter statt!

Zehn Konzertbühnen! Es sind zwei ausgewiesene Publikumslieblinge, die den Konzertreigen der haus.kultur 21 eröffnen. In ständigem Dialog mit dem Publikum springt der „Funke“ schon nach den ersten Taktschlägen über. Mit Musik u.a. vom kürzlich verstorbenen Weltstar Chick Corea. Klangkulissen und Sounds pur, rhythmisch eine Fahrt im Rollercoaster und eine Tiefgarage als in jeder Hinsicht stimmiger Resonanzraum.

Chen Zimbalista (IL) – Vibraphon, Percussion, Sounds
Grilli Pollheimer – Vibraphon, Percussion, Sounds, Electronics

Musik von Chick Corea, Johann Sebastian Bach, Astor Piazzolla, Sounds

> TICKETS

Aufgrund der Wettervorhersage verlegen wir das Konzert in das Stift Rein:
Neuer Ort: Steinerner Saal / Stift Rein
Beginn: 7.30 Uhr 

Noch ist es dämmrig und ruhig. Ein Szenario aus verwunschener Schönheit. Langsam formt sich der Klang des erwachenden Waldes aus der zarten Erwartung einer aufgehenden Sonne. Zwei Künstler nehmen diesen Puls auf und legen ihren Klang darüber.
Empathisch und intuitiv – eine musikalische Symbiose aus Natur und Kultur inmitten eines landschaftlichen Idylls.

Chen Zimbalista (IL) – Vibraphon, Percussion, Sounds
Grilli Pollheimer – Vibraphon, Percussion, Sounds

Musik & Klänge zum Sonnenaufgang

> TICKETS

In Kooperation mit dem Polnischen Institut Wien

Als weltbekanntes Aushängeschild jiddischer und sephardischer Musik begibt sich der polnische Sänger André Ochodlo mit österreichischen Künstlern und Chen Zimbalista aus Israel auf die Spuren jüdischer Musiktradition und der kunstvoll arabischen eines Marwan Abado. Feinfühlig und kraftvoll, heiter bis melancholisch, traditionell und ebenso zeitlos. Ein in dieser Formation und mit diesem Programm einzigartiges Konzertereignis.

André Ochodlo (PL/DE) – Gesang
Adam Zuchowski (PL) – Bass
Marwan Abado – Oud
Chen Zimbalista (IL) – Percussion
Stefan Heckel – Akkordeon
Erich Oskar Huetter – Violoncello

jiddische & arabische Musik und Lieder

> TICKETS

Blasmusikensembles begeben sich auf einen musikalischen Streifzug durch die grazilen Innenhöfe der Siedlung und verschmelzen anschließend auf der ausgedehnten Piazza zum großen, gemeinsam konzertierenden Klangkörper. Ein nachbarschaftliches come-together für BewohnerInnen und Gäste mit einer bestens disponierten Blasmusikkapelle samt Gast-Rapper und einem bunten Programm. .

Stadtmusikkapelle Liezen unter der Leitung von David Luidold
Gerhard Fessl alias Rapper „Train D-Lay“

Österreichische Volksmusik, Stücke von Gustav Holst & Giuseppe Verdi bis Hip-Hop & Rap

Bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Tiefgarage statt.

> TICKETS

Ein Aushängeschild heimischer Blasmusik spannt mit gebührender Reminiszenz gekonnt den Bogen von weltbekannten Schlagern des Grazer Komponisten und letzten Meisters der „Wiener Operette“ zum angesagten steirisch-hippen Hip-Hop. Ein musikalisches Potpourri in traditioneller Bergmannstracht am Puls der Zeit als abendliches Open Air.

Stadtmusikkapelle Liezen unter der Leitung von David Luidold
Gerhard Fessl alias Rapper „Train D-Lay“

von Robert Stolz bis zum Rap in Mundart

Bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Tiefgarage statt.

> TICKETS

Zwei international gefeierte tschechische Musiker widmen sich den Volksliedern, überlieferten Volksweisen und Geschichten ihrer Heimat Böhmen und Mähren. Vieles davon akribisch zusammengetragen aus privaten Sammlungen oder mündlichen Überlieferungen. Ein kleiner, aber umso kostbarerer Teil musikalischen Kulturreichtums aus beiden Ländern.

Duo Jedlinsky & Fischer
Pavel Fischer (CZ) – Violine
Jakub Jedlinsky (CZ) – Akkordeon

Musikalische Erzählungen aus Böhmen & Mähren

Bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Tiefgarage statt.

> TICKETS

Musik aus den Ländern der Balkanhalbinsel als Spiegel ethnisch-kultureller Vielfalt und Ausdruck einer steten Identitätsfindung. Von traditioneller Volksmusik aus Trinkliedern, Kaffeehausliedern & Romanzen bis zum Balkanjazz und moderner Weltmusik. Ein Abend voll zart-bitterer melodischer Süße und unbändiger rhythmischer Kraft.

Duo Jedlinsky & Fischer
Pavel Fischer (CZ) – Violine
Jakub Jedlinsky (CZ) – Akkordeon

Musik aus dem Balkan

Das Konzert findet bei Schlechtwetter in der Antoniuskirche statt.

> TICKETS

Der Tango als immaterielles Kulturerbe und das Volkskundemuseum als somit adäquat stimmiger Konzertort. Drei leidenschaftliche Künstler mit musikalischer Kraft und Feinfühligkeit gedenken des Begründers des Tango Nuevo mit virtuos lasziver Spielfreude und führen uns an Orte sehnsuchtsvoller Begegnungen. !

Giampaolo Bandini (IT) – Gitarre
Cesare Chiachiaretta (IT) – Bandoneon
Erich Oskar Huetter – Violoncello

Tango! Astor Piazzolla zum 100. Geburtstag

Die Konzerte finden bei Schlechtwetter in der Antoniuskirche statt.

> TICKETS für 5.8.

> TICKETS für 6.8.

Gemeinsam schufen sie mit ihren Kompositionen den Soundtrack zu 650 Filmen und sind mit ihrer musikalischen Bildsprache untrennbar mit den filmischen Kunstwerken von Leone, Fellini, Visconti, Coppola oder zuletzt auch Tarantino verbunden. Ein rein akustischer und durch und durch italienischer Abend aus der Cinecittà und aus Hollywood.

Giovanni Mareggini (IT) – Flöte
Giampaolo Bandini (IT) – Gitarre
Cesare Chiachiaretta (IT) – Bandoneon

Musik von Ennio Morricone & Nino Rota, Astor Piazzolla, Carlos Gardel.

Das Konzert findet bei Schlechtwetter in der Antoniuskirche statt.

> TICKETS

Wenn die Dämmerung sich behutsam aber unwiderstehlich über die Baumkronen legt und schließlich abendliche Stille einkehrt im Wald, dann wird es Zeit für Romantisches: Gitarre & Cello laden ein zu Träumereien, großem Kopfkino und einem Sich-fallen-Lassen ins imaginär flauschige Fauteuil saftig-grüner Natur.

Armin Egger – Gitarre
Erich Oskar Huetter – Violoncello

Romantische Stücke für zwei

Bei Schlechtwetter Sommerrefektorium im Stift Rein.

> TICKETS

Ein Benefizkonzert zugunsten des Inklusionscafés im Generationenhaus Gratwein

Musik ist weit mehr als die bloße Abfolge akustischer Signale. Sie steuert Emotionen, weckt Erinnerungen und Assoziationen und beeinflusst maßgebend unser Wohlbefinden. Ein Abend mit vier heilsamen Händen und einem entsprechend emotionalen Repertoire. Es liegt dann nur noch an uns selbst, Türen zu öffnen und die Musik hereinzubitten.

Armin Egger – Gitarre
Erich Oskar Huetter – Violoncello

Musik von Philip Glass, Friedrich Gulda, Niccolò Paganini, Edward Elgar, Jules Massenet, Reynaldo Hahn, Enrique Granados, Camille Saint-Saëns

> TICKETS

In Kooperation mit dem Festival „Le Vie del Barocco“ Genua

Ein Doyen der barocken Blockflöte trifft auf einen Jazzgitarristen par excellence.
Ein Konzertabend aus klassischer Interpretation, freigeistiger Improvisation und beziehungsvoller Annäherung. Eine Erzählung über die unbändige Lust, zwei Seiten derselben Medaille gleichzeitig zu betrachten.

Stefano Bagliano (IT) – Blockflöte
Marco Tindiglia (IT) – Gitarre
Stefan Heckel – Akkordeon
Erich Oskar Huetter – Violoncello

Musik von Georg Friedrich Haendel, Henry Purcell, Claudio Monteverdi, Tomaso Albinoni, Johann Sebastian Bach, Tarquinio Merula und Stefan Heckel & Marco Tindiglia (Uraufführungen!)

> TICKETS

Für barocke Feinspitze kommt das Beste dann doch zum Schluss. Die großen Meister des 17. und 18. Jhs. hätten mit diesem herausragenden Quartett und dieser Interpretation ihrer Werke sicher ihre helle Freude. Und der Konzertort am Bahnhof? Stimmiger geht‘s einfach nicht: Karten lösen, Zug besteigen, Fensterplatz sichern – und diese kammermusikalische Zeitreise erlesenster Güte entspannt genießen.

Stefano Bagliano (IT) – Blockflöte
Fabiano Martignago (IT) – Blockflöte
Johannes Bogner – Cembalo
Erich Oskar Huetter – Violoncello

Musik von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Alessandro Scarlatti, George Muffat und

Johann Sebastian Bach

> TICKETS

haus.kultur Künstler

Stefan Heckel

Stefano Bagliano

Erich Oskar Huetter

Tanja Schmid

Marwan Abado

Johannes Maria Bogner

Chen Zimbalista

Grilli Pollheimer

Stadtmusikkapelle Liezen

André Ochodlo

Train D-Lay

Pavel Fischer

Jakub Jedlinsky

Giampaolo Bandini

Cesare Chiachiaretta

Giovanni Mareggini

Armin Egger

Marco Tindiglia

Fabiano Martignago

Adam Zuchowski

haus.kultur Konzertorte

Reisen Sie mit den Zügen der ÖBB sicher und entspannt zu den Konzerten der haus.kultur.

ASZ Gratwein-Straßengel

Gewerbepark 10
8111 Ortsteil Judendorf-Straßengel

S1 von Graz HBH, Haltestelle „Judendorf“ (Zone 101), ca. 2-3 min. Fußweg

Höller Fliesen

Am Grünanger 13
8112 Gratwein-Straßengel

Kulturhausplatz Liezen

Kulturhausplatz
8940 Liezen

Maria-Pachleitner-Straße

Maria-Pachleitner-Straße 22-28
8052 Graz

Buslinie 31, Haltestelle Maria-Pachleiter-Straße

© Paul Ott

Maria-Pachleitner-Straße Q7

Maria-Pachleitner-Straße 31-61
8052 Graz

Buslinie 31, Haltestelle Maria-Pachleiter-Straße

© Pierer.net

Max-Mell-Allee

Max-Mell-Allee 6
8010 Graz

Buslinie 58
Haltestelle(n) „Liebiggasse“ oder „Rosenhaingasse“ über Heinrichstraße

ÖBB Produktion GmbH

Waagner-Biro-Straße 30a
8020 Graz

Zugang von Graz HBF durch den Personentunell Nord (Unterführung) bzw. über den Eingang Wasserturm (ca.5 min)

Volkskundemuseum

Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13
8010 Graz

Waagner-Biro-Straße

Waagner-Biro-Straße 63 – 65c
8020 Graz

Genoveva-Kapelle bei Stift Rein

Anfahrt Richtung Josefsheim der Kreuzschwestern, Selenz 10, 8103 Gratwein-Straßengel. Ab da Zufahrt über eine Forststraße, 2,1 km durch den Wald. Beschilderung zum Konzert und Parkmöglichkeit vorhanden. Ab dem Parkplatz folgt ein Fußweg, Gehdauer 15 min. Gutes Schuhwerk, sowie wetterfeste Kleidung sind erforderlich. Bei körperlichen Einschränkungen kontaktieren Sie uns bitte.

Karte: www.st-josefsheim-kreuzschwestern.at/index.php/kontakt-anfahrt/anfahrt

© Nicolas Galani

KONTAKT

Sie möchten zusätzliche Informationen zu unserem Programm? Sie haben Fragen zu den Künstlern oder den Konzertorten? Setzen sie sich doch einfach mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

CONTACT US